i.m.a
Agrar-Lexikon

Integrierter Pflanzenbau

Anbau- und Produktionsverfahren der Bodenproduktion einschließlich Obstbau, in denen ökologischen und ökonomischen Erfordernissen Rechnung getragen wird.

Der zunehmende Widerspruch zwishen  Ackerbau und Obstanbau einerseits und Ökologie und Ökonomie andererseits führte zur Entwicklung des integrierten Pflanzenbaus. Dabei werden Verfahren so aufeinander abgestimmt, dass die Umwelt geschont und dennoch gute Erträge erzielt werden.

Wichtig dafür sind

Diese Praktiken müssen auf die in dem jeweiligen Umfeld vorhandenen Gegebenheiten abgestimmt werden. Der Boden wird durch bedarfsgerechte Düngung geschont, Schädlinge durch von der Stärke des  Befalls abhängige Schädlingsbekämpfung (integrierter Pflanzenschutz) bekämpft.

Außerdem hat der integrierte Pflanzenbau zum Ziel, typische Landschaftselemente zu erhalten und biologische Schädlingsbekämpfung beispielsweise durch Ackerrandstreifen und Feldgehölze zu begünstigen.

Integrierter Pflanzenbau wird ständig in Wissenschaft und Praxis weiterentwickelt.