i.m.a
Agrar-Lexikon

i.m.a

i.m.a – information.medien.agrar e.V. (früher: Informationsgemeinschaft für Meinungspflege und Aufklärung).

Aufgaben:

überregionale Zusammenarbeit mit den Einrichtungen ihrer Mitglieder, um die Bevölkerung über die Bedeutung der Landwirtschaft für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft zu informieren und über die Arbeits- wie Lebensbedingungen in der Landwirtschaft objektiv zu unterrichten.

 

Überblick

Die 1960 gegründete i.m.a hatte ihren Sitz über Jahrzehnte in Hannover und von  1999 bis 2011 in Bonn. Jetzt ist sie in Berlin angesiedelt.

Sie leistet Öffentlichkeitsarbeit unter Einsatz aller Medien. Eine besondere Zielgruppe sind die allgemein bildenden Schulen. Für Schülerinnen und Schüler werden Unterrichtsmaterialien und für Lehrkräfte die dazugehörigen Unterrichtshilfen entwickelt und weitgehend kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die i.m.a-Arbeit wird durch Beiträge der Mitglieder und Fördermittel der Landwirtschaftlichen Rentenbank finanziert. Öffentliche Mittel stehen nicht zur Verfügung.