i.m.a
Agrar-Lexikon

Betriebsform

Je nach Anteil des erwirtschafteten Roheinkommens wird in der Landwirtschaft nach verschiedenen Betriebsformen unterschieden:

  • Marktfruchtbetriebe, bei denen mehr als 50 % des Einkommens (Deckungsbeitrages) aus dem Erlös von Marktfrüchten (Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben) stammen; 
  • Futterbaubetriebe, die mehr als 50 % aus der Milchviehhaltung und Rindermast erwirtschaften;
  • Veredlungsbetriebe, die mehr als 50 % des Deckungsbeitrags aus Schweinemast oder Geflügelhaltung erwirtschaften;
  • Dauerkulturbetriebe, die mehr als 50 % aus Dauerkulturen wie Obst, Wein und Hopfen erwirtschaften.

 Bei Gemischtbetrieben tragen weder Marktfrüchte noch Futterbau noch Veredlung oder Dauerkulturen jeweils mehr als 50 % zum Roheinkommen bei.

Siehe auch Überblick.