i.m.a
Agrar-Lexikon

Ertragsverluste

Ertragssverluste entstehen durch Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter, ungünstige Witterungsbedingungen und Bewirtschaftungsfehler in landwirtschaftlichen Kulturen. So können die Wahl einer falschen, d.h. an den Standort nicht angepassten Sorte, Fehler bei Bodenbearbeitung, Pflanzenschutz oder Düngung und ungünstiges Wetter  zu hohen Ertragsverlusten führen. Die modernen Sorten können ihr hohes Ertragspotential nur dann ausschöpfen, wenn alle Bewirtschaftungsmaßnahmen aufeinander sowie auf den jeweiligen Standort und (soweit wie möglich auf die Witterung) abgestimmt sind.

Siehe auch Überblick.